Partnerlinks

< Juni 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

______________________________________________________________________________________
Sehen und Erleben können Sie in Bautzen eine Menge. Berühmt ist Bautzen vor allem für seine Altstadt mit den vielen Türmen oder die Vielfalt der Kultur. Bautzen ist das Zentrum der Oberlausitz. Die Unverwechselbarkeit der Stadt erwächst aus der Vielfalt ihrer Reize - eine als Flächendenkmal erhaltene und in der Sanierung fortgeschrittene historische Altstadt, interessantes deutsches und sorbisches Kulturleben, ein abwechslungsreiches touristisches Umland.Ein Rundgang durch die Altstadt mit Abstechern in Kirchen, Museen oder Galerien lohnt sich immer. Wir können Ihnen hier nur einen kleinen Einblick geben - erleben müssen Sie es vor Ort selbst.
Quelle: http://www.bautzen.de/tourismus.asp?mid=84&iid=91
Wir können Ihnen nur auszugsweise einen Teil der Sehenswürdigkeiten vorstellen.
Gern beraten wir Sie vor Ort in unseren Hotels zu den Ausflugszielen.
_________________________________________________________________________________________

Reichenturm & Alte Wasserkunst

Der Reichenturm als "Schiefer Turm" von Bautzen mit einer Turmhöhe von 56 m und einer Neigung nach Nordwest von 1,44 m, von der Aussichtsplattform bietet sich ein herrlicher Blick auf die Bautzener Altstadt.Die Alte Wasserkunst als Technisches Museum und Wahrzeichen der Stadt mit 47 m hoher Aussichtsplattform und historischem Pumpwerk.
Quelle: http://www.bautzen.de/tourismus.asp?mid=84&uid=137&iid=217
________________________________________________________________________________________

Dom St. Petri

Um 1000 wurde an dieser Stelle die erste Pfarrkirche errichtet. 1213/21 erfolgte die Gründung des Domstiftes St. Petri und der erste Dombau. Nach 1430 erhielt der Dom seine heutige Gestalt. 1456/63 wurde das vierte, südliche Schiff errichtet und 1492/97 fand der spätgotische Hallenbau seinen Abschluss.Nach dem Stadtbrand von 1634 wurde der Bau wiederhergestellt und das Innere im barocken Stil ausgestaltet. Von den zwei geplanten Türmen wurde nur der Südturm ausgeführt und 1664 mit einer Barockhaube versehen. Restaurierungen erfolgten 1882/85, 1950/53 und 1987.
Seit der Reformation 1524 ist der Dom Simultankirche (röm.-kath. und evang.-luth.), wurde 1921 Kathedrale des Bistums Meißen und ist seit 1980 Konkathedrale
Quelle:http://www.bautzen.de/tourismus.asp?mid=84&uid=137&iid=217
______________________________________________________________________________________

Museum Bautzen & Sorbisches Museum

Das Museum Bautzen präsentiert in den Themenrundgängen "Region", "Stadt" und "Kunst" die vielfältigen Sammlungen des Hauses. Zahlreiche Hör-, Film- und Medienstationen bereichern die modern gestaltete Dauerausstellung und laden zum aktiven Mitmachen ein. Mehrere Sonderausstellungen finden das gesamte Jahr über statt.Das Sorbische Museum ist das Nationalmuseum der Sorben mit Sammlungen und Ausstellungen zur Geschichte, Volkskunde, Literatur und bildenden Kunst. Führungen in deutscher, sorbischer und polnischer Sprache.
Quelle: http://www.bautzen.de/tourismus.asp?mid=84&uid=134&iid=75
______________________________________________________________________________________

Bautz'ner Senfladen - Manufaktur & Museum

Beim Bummel durch das Museum erfahren Sie von der Kultivierung der Senfpflanze bis zur Herstellung und zum Gebrauch alles, was man über Senf wissen sollte.Eine Original-Senfmühle aus dem vorigen Jahrhundert mit 1.300 kg Gewicht ist nur ein Schaustück dieses liebevoll eingerichteten Museums. Kochbücher und Menagen aus den vergangenen Jahrhunderten runden das Bild ab. An einer originalen Biedermeier-Ladeneinrichtung können Sie alle steinvermahlenen Manufaktur-Senfe probieren und erwerben.
Quelle: http://www.bautzen.de/tourismus.asp?mid=84&uid=134&iid=75
______________________________________________________________________________________


tl_files/Landhotels-Meissen/photos/Logo/Hotelbett.gif Direktbuchung oder nutzen Sie unser Kontaktformular