Partnerlinks

< August 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

_________________________________________________________________________________________
Freibergs
historischer Stadtkern steht unter Denkmalschutz. Die Altstadt präsentiert sich dem Besucher als komplett unzerstörtes Ensemble. Was Sie in Freiberg erwartet sind aber nicht nur faszinierende Bauwerke und interessante Impressionen – hier spüren Sie etwas ganz Besonderes: das Flair einer mittelalterlichen Stadt, in der die Tradition bis heute mit einer freundlichen Selbstverständlichkeit gepflegt und gelebt wird. In diesem Sinne: willkommen mit einem herzlichen „Glück auf!“
Quelle: http://www.freiberg-service.de/tourismus/sehenswuerdigkeiten-in-freiberg/altstadt.html
Wir können Ihnen nur auszugsweise einen Teil der Sehenswürdigkeiten vorstellen.
Gern beraten wir Sie vor Ort in unseren Hotels zu den Ausflugszielen.
_________________________________________________________________________________________

Dom St. Marien

Der Dom ist bedeutendster mittelalterlicher Sakralbau und zugleich Wahrzeichen der Silbermannstadt Freiberg. Für die evangelische Domgemeinde ist er darüber hinaus Zentrum eines gelebten Glaubens. Das Gotteshaus entstand bereits um 1180 als romanische Basilika. Heute zählt der Freiberger Dom zu den Kulturdenkmälern von europäischem Rang und beherrscht als spätgotischer Bau seit Beginn des 16. Jahrhunderts den historischen Untermarkt.
Quelle: http://www.freiberg-service.de/tourismus/sehenswuerdigkeiten-in-freiberg/dom-st-marien.html
________________________________________________________________________________________

Stadt- und Bergaumuseum

Schon das fünfhundert Jahre alte Gebäude lohnt den Besuch. Einst wurde es im Stil der Spätgotik als Wohnstätte für die Geistlichen des Doms gebaut. Ab 1903 fand hier schließlich eines der heute ältesten städtischen Museen Sachsens sein würdiges Domizil.Außergewöhnliche Schätze und einzigartige Exponate verleihen den Ausstellungen dieses Museums einen ganz besonderen Glanz. Die erste Exposition führt in die Welt des hiesigen Erzbergbaus ein.
Das Museum beherbergt auch eine einmalige Kollektion von Kostbarkeiten zur Kulturgeschichte des Bergbaus. Unter anderem aus Silber nachgebildete Schlägel und Eisen – die wichtigsten Werkzeuge des Bergmanns aus dem 16. Jahrhundert. Dazu eine Sammlung beeindruckender Trinkgefäße. Die Bedeutung Freibergs als wichtigstem Bildhauerzentrum Obersachsens um 1500 unterstreicht die Sammlung von Altären und Skulpturen aus der Spätgotik.
Quelle: www.freiberg-service.de/tourismus/sehenswuerdigkeiten-in-freiberg/stadt-und-bergbaumuseum.html
______________________________________________________________________________________

Mineralienausstellung "terra mineralia"

In der Ausstellung terra mineralia präsentieren sich seit Oktober 2008 mehr als 3.500 Minerale, Edelsteine und Meteoriten vielen begeisterten Besuchern. Diese weltweit größte private Mineraliensammlung ist im Schloss Freudenstein zu  Freiberg erstmals dauerhaft der Öffentlichkeit zugänglich. Die außergewöhnlichen Exponate von Fundstellen in Europa, Asien, Australien, Afrika und Amerika stammen aus der "Pohl-Ströher Mineralienstiftung" und laden zu einer mineralogischen Weltreise ein.
Quelle: http://www.freiberg-service.de/tourismus/sehenswuerdigkeiten-in-freiberg/terra-mineralia.html
______________________________________________________________________________________

Besucherbergwerk - Schacht "Reiche Zeche"

Schon von weitem weist das stählerne Fördergerüst dem Besucher den Weg. Mit dem Förderkorb geht es dann ab in 150 m Tiefe. Dort wird Ihnen durch sachkundige Bergführer des Fördervereins “Himmelfahrt Fundgrube“ e.V. auf verschiedenen Führungsrouten, welche sich auf ein Streckennetz von insgesamt 20 km verteilen, die Geologie der Lagerstätte, die Geschichte des Freiberger Bergbaus und die Bergbautechnik eines Gangerzbergwerkes erklärt.
Für sportliche und besonders interessierte Besucher ist die fünfstündige Spezialführung empfehlenswert: hierbei wandelt man durch sechs Jahrhunderte Freiberger Bergbau auf drei Sohlen, z.T. durch mittelalterliche geschlägelte Strecken und gewaltige Radstuben, und lernt viel Beeindruckendes aus dem Arbeitsleben der Bergleute der verschiedenen Bergbauperioden.
Quelle: http://www.freiberg-service.de/tourismus/sehenswuerdigkeiten-in-freiberg/besucherbergwerk.html
______________________________________________________________________________________
tl_files/Landhotels-Meissen/photos/Logo/Hotelbett.gif Direktbuchung oder nutzen Sie unser Kontaktformular